15. April 2013
fghfgh
International

Brasilien und Deutschland vertiefen ihre Partnerschaft

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Brasilien sind eng – so erwirtschaften in Brasilien ansässige deutsche Unternehmen rund 17 Prozent des industriellen BIP des Landes. 2013 und 2014 werden große Veranstaltungen und Initiativen die Verbindung der beiden Staaten weiter vertiefen.

Brasilien ist mittlerweile die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt und hat nach wie vor eine niedrige Arbeitslosenquote. Im Vorfeld der Fußball-WM 2014 investiert das Land zudem große Summen in den Ausbau der Infrastruktur. Deutsche Unternehmen engagieren sich seit Jahren erfolgreich im brasilianischen Markt und bauen ihre Aktivitäten weiter aus: sei es durch Beteiligungen oder durch den Aufbau von Produktionsstätten.

Viel Deutschland in Brasilien

Die Beziehungen der beiden Länder erhalten nun einen neuen Schub – mit dem „Deutschlandjahr″, das das Auswärtige Amt und weitere Bundesministerien mit dem BDI und dem Goethe Institut in Brasilien organisiert haben. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm vereint Initiativen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Natürlich kommt auch das Thema Fußball nicht zu kurz.

„Deutschland und Brasilien – wo Ideen sich verbinden″ ist das Motto des Programms, das am 13. Mai während der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Sao Paolo eröffnet wird. Übrigens verstärkt im Gegenzug auch Brasilien die Präsenz in Deutschland: Etwa als Gastland auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober.

Wir werden bei den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen vor Ort sein und freuen uns auf viele neue deutsch-brasilianische Ideen!

 

Unser Autor ist unter anderem für den Brazilian Desk von CMS Hasche Sigle tätig. Dieser berät brasilianische Unternehmen bei ihren Aktivitäten auf dem deutschen und europäischen Markt und koordiniert die Rechtsberatung deutscher Unternehmen in Brasilien.

Tags: Brasilien BRIC-Staaten deutsch-brasilianische Beziehungen Deutschlandjahr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.