30. April 2013
Steuerrecht

Familienunternehmen: Vermögen schützen

Steht im Familienunternehmen bald eine Nachfolge an? Es könnte sich lohnen, die aktuellen steuerlichen Rahmenbedingungen zu nutzen und Vermögen noch in 2013 zu übertragen.

Aus mehreren Gründen könnte eine neue Bundesregierung ab 2014 die aktuellen steuerlichen Rahmenbedingungen zulasten des Steuerzahlers ändern: Einerseits diskutieren alle Parteien über die Einführung einer Vermögensabgabe und die Änderung der Schenkung- und Erbschaftsteuer. Andererseits könnte das Bundesverfassungsgericht die aktuellen Steuerlichen Verschonungsregelungen als verfassungswidrig ansehen.

Das Jahr 2013 kann deshalb für vermögende Familien und Familienunternehmen die letzte Phase sein, den noch geltenden steuerlichen Rahmen für die Nachfolgeplanung zu nutzen. Sie sollten bald entscheiden, ob eine möglicherweise ohnehin in den nächsten Jahren anstehende Nachfolge bereits in dieses Jahr vorgezogen wird.

Unternehmer und Familien mit respektablem Vermögen sollten daher prüfen, ob sie Vermögensübertragungen vorziehen und bereits in 2013 umsetzen. Die Prüfung mag ergeben, die derzeit günstigen Rahmenbedingungen nicht zu nutzen, doch ist dann eine bewusste Entscheidung getroffen. Es gilt noch immer der altbewährte Grundsatz: Allein wegen einer Steuerersparnis sollte keine verändernde Gestaltung erfolgen.

Wenn eine Vermögensnachfolge jedoch mittelfristig ansteht, sollten Unternehmer mit der Umsetzung nicht länger zögern. Derzeit ist nicht davon auszugehen, dass sich die Rahmenbedingungen mit Ablauf des Jahres 2013 bessern werden.

Tags: Familienunternehmen Steuerliche Verschonungsregeln Vermögensübertragung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.