21. Januar 2014
International Service

Weitere Öffnung des Telekommunikationssektors in der Shanghaier Freihandelszone

Es gibt wieder Neuigkeiten aus der Shanghaier Freihandelszone: Am 6. Januar 2014 erließen das Chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie und die Shanghaier Stadtregierung Neuregelungen, die den Telekommunikationssektor weiter für ausländische Investoren öffnen.

In sechs von sieben Teilbereichen sind jetzt 100-prozentige Tochtergesellschaften möglich. Außerdem wird klargestellt, daß in der Freihandelszone registrierte Telekommunikationsunternehmen ihre Leistungen in ganz China erbringen dürfen. Im englischsprachigen Newsletter „China Insight“ von CMS China haben wir detaillierte Informationen dazu zusammengestellt.

Tags: ausländische Investitionen China Freihandelszone Shanghai Telekommunikation Tochtergesellschaft


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.