8. März 2017
Private Equity Deutschland
Private Equity

Private Equity: In Deutschland eine tragende Säule der Unternehmensfinanzierung

Studien von BVK und EVCA zeigen den hohen Stellenwert von Private Equity in Deutschland auf. Wir zeigen die Zahlen und Fakten!

Private Equity leistet wichtige Dienste für die deutsche Volkswirtschaft. Eine Marktwirtschaft lebt von Unternehmertum. Risiken einzugehen und Chancen zu schaffen – dafür sind neben Ideen, Tatkraft und Verantwortung vor allem Ressourcen nötig.

Welchen wichtigen Beitrag Private Equity für die deutsche Volkswirtschaft und ihre Entwicklung leistet, lässt sich anhand von Studien und Zahlen veranschaulichen. Daran zeigt sich: Private Equity ist eine tragende Säule der Unternehmensfinanzierung in Deutschland.

Erforscht: Wie uns Private Equity in Deutschland nützt

In Deutschland wurden Nutzen und Risiken von Private Equity in den vergangenen 20 Jahren in zahlreichen Studien erforscht. Beispielhaft werden hier Ergebnisse zweier grundlegender Studien vorgestellt: eine Studie im Auftrag des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) aus dem Jahr 2003, die 2005 aktualisiert wurde, sowie eine Studie im Auftrag der European Private Equity and Venture Capital Association (EVCA) aus dem Jahr 2005.

Die Studie des BVK gelangte zum Ergebnis, dass Private Equity in Deutschland ein Bindeglied zwischen Gründungsfinanzierung, die häufig vom Staat unterstützt wird, und der Finanzierung etablierter Unternehmen schafft und so den technologischen Fortschritt und den Strukturwandel fördert. Private Equity unterstützt die Entstehung neuer Branchen, verhilft aber auch etablierten Branchen zur Modernisierung. Volkswirtschaftlich konnte belegt werden, dass mit Private Equity finanzierte Unternehmen mehr Arbeitsplätze schaffen, höhere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung tätigen und beim Umsatz schneller wachsen als Unternehmen, die nicht mit Private Equity finanziert sind. Die Studie des BVK machte diese Effekte insbesondere daran fest, dass Private Equity risikotragendes Kapital bereitstellt, das Management der finanzierten Unternehmen unterstützt und professionalisiert und den langfristigen Wertzuwachs des finanzierten Unternehmens zum Ziel hat. Das sind grundlegende Unterschiede zur traditionell in Deutschland stärker zum Einsatz kommenden Fremdkapitalfinanzierung.

Die Studie im Auftrag der EVCA brachte hervor, dass mit Private Equity finanzierte Unternehmen in Europa in den Jahren 2000 bis 2004 prozentual achtmal so viele Arbeitsplätze schufen (5,4% p.a.) wie die Gesamtwirtschaft (0,7% p.a.).

Das sind nur zwei Beispiele aus einer Vielzahl an Veröffentlichungen zur Erforschung des gesamtwirtschaftlichen Effekts von Private Equity. Die Beispiele verdeutlichen, dass Private Equity eine wichtige Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung spielt.

Zahlen, Daten und Fakten zu Private Equity in Deutschland

Der BVK veröffentlicht jährlich Statistiken, anhand derer sich die Bedeutung von Private Equity mit Zahlen veranschaulichen lässt. Für das Jahr 2016 wurden die Zahlen gerade veröffentlicht. Hier eine Auswahl:

  • In Deutschland sind ca. 240 Beteiligungsgesellschaften aktiv.
  • Zwischen 2012 und 2016 wurden mit Private Equity rund 31 Milliarden Euro in die deutsche Wirtschaft investiert.
  • Die Mitglieder des BVK erhielten 2016 ca. 46.500 Anfragen von kapitalsuchenden Unternehmen.
  • Die Investitionen mit Private Equity in Deutschland beliefen sich im Jahr 2016 auf 5,69 Milliarden Euro.
  • Die mit Private Equity finanzierten Unternehmen in Deutschland erwirtschafteten 2016 Umsätze von insgesamt rund 179 Milliarden Euro und beschäftigten rund 912.000 Mitarbeiter.

Zum Vergleich:

  • 2015 gab es laut der Statistik des deutschen Bankenverbandes in Deutschland 1.960 Banken. In der traditionell von Fremdkapital geprägten deutschen Wirtschaft spielen also Eigenkapitalgeber bereits eine zahlenmäßig große Rolle – das Verhältnis beträgt 8:1. Allerdings liegt die Anzahl der Privatbanken – abzugrenzen von Genossenschaftsbanken und öffentlich-rechtlichen Instituten wie Sparkassen und Landesbanken – laut derselben Statistik bei lediglich 218.
  • Vergleich zu Investitionen in Public Equity: Das Investitionsvolumen bei Aktienneuemissionen inländischer Emittenten belief sich 2016 in Deutschland laut der Kapitalmarktstatistik der Deutschen Bundesbank auf knapp 4,41 Milliarden Euro (Kurswert).
  • Insgesamt betrug die Zahl der erwerbstätigen Personen mit Wohnort in Deutschland nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes im Jahresdurchschnitt 2016 rund 43,4 Millionen. Demzufolge sind über 2% aller Erwerbstätigen hierzulande bei Unternehmen tätig, die zumindest auch mit Private Equity finanziert sind. Dass dies eine immense Zahl ist, zeigt ein Blick auf den öffentlichen Dienst, in dem in Deutschland 2015 insgesamt ca. 4,6 Millionen Beamte, Richter, Soldaten und Arbeitnehmer beschäftigt waren.

Fazit und Ausblick: Private Equity in Deutschland eine tragende Säule der Unternehmensfinanzierung

Die hier vorgestellten Studien und Zahlen zeigen die Bedeutung von Private Equity für die deutsche Volkswirtschaft.

Eines darf man natürlich dabei nicht vergessen: Der Erfolg von Private Equity basiert auf der Fähigkeit der Beteiligungsgesellschaften, für ihre Investitionen Unternehmen auszuwählen, die eine Wertsteigerung erwarten lassen. Demzufolge wäre es falsch, eine Gleichung aufzumachen, wonach Unternehmen plus Private Equity gleich Erfolg sei. Richtig ist vielmehr: Private Equity investiert in erfolgversprechende Unternehmen und verhilft damit der Gesamtwirtschaft zur Weiterentwicklung.

Darin steckt das Potenzial und dafür übernehmen Beteiligungsgesellschaften unternehmerisches Risiko. Die eigentliche Bedeutung von Private Equity liegt also in den Chancen, die Private Equity der Wirtschaft eröffnet, und den Risiken, die Private Equity dafür eingeht. Gerade unter diesem Blickwinkel ist Private Equity als tragende Säule der Unternehmensfinanzierung in Deutschland nicht hinwegzudenken. Der technologische Umbruch, der viele etablierte Branchen derzeit erschüttert, erfordert mehr denn je den Einsatz von Risikokapital. Will die deutsche Wirtschaft ihre hervorragende Stellung im internationalen Wettbewerb behaupten, wird sie für den stetigen Wandel dringender denn je auf Private Equity angewiesen sein.

Unsere Beitragsreihe stellt wichtige Aspekte rund um das Thema Private Equity dar. Bereits erschienen ist ein Beitrag zum Thema „Beteiligungskapital für Anteile an Unternehmen″, zu den Beteiligten und Akteuren einer Private Equity Transaktion und über die Besonderheiten des Private Equity sowie zu der Frage: Private Equity Fonds – Woher kommt das Geld? Zuletzt erschienen sind Beiträge über die Zusammenarbeit mit einem Private Equity Investor, über die Finanzierung von Private Equity Transaktionen, zu den Strategien von Private Equity Gesellschaften, zum Management bei Private-Equity-Transaktionen und die Einbringung von Private Equity Gesellschaften in die Portfoliounternehmen.

Tags: Private Equity Deutschland


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.