28. Oktober 2013
International Service Steuerrecht

Steuersysteme in CEE: Mehrwertsteuer rauf, Körperschaftssteuer runter

Wie hoch ist die Grunderwerbssteuer in Montenegro und welche Optionen der Mehrwertsteuerregistrierung gibt es in Rumänien? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt unser aktueller „CMS Guide to Tax regimes in Central and Eastern Europe″.

Der Guide beginnt mit einem Kurzüberblick über alle 15 analysierten Länder, in dem die wichtigsten Fakten zu finden sind. Hier lassen sich bereits interessante Trends ablesen.

Die Region verstärkt offensichtlich ihre Anstrengungen, ausländische Investoren anzuziehen, was sich in niedrigen Körperschaftssteuersätzen niederschlägt. Diese liegen selten über 20 Prozent, Ausnahmen davon bilden Österreich und die Slowakei.

Darüber hinaus ist die Tendenz erkennbar, die Mehrwertsteuer zu erhöhen. Immer mehr Länder erheben Sätze über 20 Prozent – Ungarn sogar 27 Prozent.

Es folgen detailliertere Informationen über die grundlegenden Merkmale der jeweiligen Steuersysteme. Diese Länderporträts bieten einen praktischen Einstieg in das Thema und bereiten Unternehmensvertreter darauf vor, in ihren spezifischen Entscheidungssituationen die richtigen Fragen zu stellen.

Folgende Länder stellt der Guide vor: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ukraine, Ungarn.

Den Guide (auf Englisch) können Sie auf unserer Webseite herunterladen.

Tags: Albanien Bosnien-Herzegowina Bulgarien Kroatien Montenegro Österreich Polen Rumänien Russland Serbien Slowakei Slowenien Steuersysteme Tax regimes in CEE Tschechien Ukraine Ungarn


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.